Ergotherapie für Säuglinge und Kleinkinder

Auch Säuglinge und Kleinkinder können ergotherapeutisch behandelt und in ihrer Entwicklung sinnvoll unterstützt werden. Unser Ziel ist es, Entwicklungsstörungen bei Kindern frühzeitig - auch schon im Säuglingsalter, z.B. Frühgeborene - zu erkennen und effektiv zu behandeln. Effektive Behandlung bedeutet den Aufbau neuraler Strukturen im Gehirn, die eine lebenslange positive Verhaltenssteuerung ermöglichen.

Eine Wahrnehmungsstörung oder Entwicklungsstörung könnte sich in diesem Alter durch folgende Auffälligkeiten äußern: 

  • eine vermehrte motorische Unruhe, Störungen des Schlafrhythmus, übermäßiges Schreien 
  • starke Schreckhaftigkeit, heftiges Reagieren auf Lageveränderungen, Vermeiden der Bauchlage 
  • Vermeiden von sanften Berührungen und Umarmungen ( Kinder mögen nicht "kuscheln") 
  • Fehlendes oder mangelndes Explorationsverhalten, fehlende Ideation 
  • Großes Schlafbedürfnis, übermäßig passives Verhalten (oft sogenannte "pflegeleichte" Kinder) 
  • Unzureichende Mimik und wenig Bewegungsdrang, mangelnde Forderung nach Aufmerksamkeit, mangelndes Signalisieren von Hunger, mangelnder oder fehlender Blickkontakt

 

Besonders wichtig ist uns die Zusammenarbeit mit den Eltern und anderen Therapeuten, welche aktiv in die Therapie einbezogen und über Möglichkeiten der Umsetzung im häuslichen Bereich informiert werden.

Sie möchten mehr Informationen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf! 0451 - 5 04 44 78