Ergotherapie in der Geriatrie

Mit der Hilfe von Ergotherapie länger selbstständig bleiben! Behandelt werden Senioren mit altersbedingten Erkrankungen und Erscheinungen. Die Ziele einer ergotherapeutischen Behandlung sind in der Regel die Verbesserung der Fähigkeiten, die in der Alltagsbewältigung wichtig sind. Aus folgenden Erkrankungen kann sich ein Verlust von alltagsrelevanten Fähigkeiten ergeben, die zu einer Verordnung von ergotherapeutischen Maßnahmen führen können:

  • Schlaganfall, Apoplexie, Morbus Parkinson
  • Demenzielle Syndrome
  • Arthrosen
  • Schwindel
  • Schwächezustand nach Erkrankungen
  • Gangunsicherheit/Stürze
  • Zustand nach Amputationen

Eine ergotherapeutische Behandlung wird in der Regel von Kliniken, Haus- und Fachärzten verordnet und ist eine Vertragsleistung der gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Die Behandlung kann in der Praxis erfolgen oder bei Bedarf auch als Hausbesuch verordnet werden. Behandlungsinhalte und Therapiemöglichkeiten sind z.B.:

  • Behandlung auf neurophysiologischer Grundlage, z.B. nach den Grundlagen der Konzepte Bobath, Affolter
  • Maßnahmen zur Kräftigung der Muskulatur
  • Basale Stimmulation
  • Sensorische Integration
  • Unterstützende Therapie bei psychischen Störungen
  • Handwerklich-gestalterische Tätigkeiten
  • Alltagsorientierte Therapie
  • Beratung und Training von Hilfsmitteln
  • Gedächtnistraining/Hirnleistungstraining


Sie möchten mehr Informationen oder einen Termin vereinbaren?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! 0451 - 5 04 44 78